Giro d'Italia

98. Giro d'Italia 2015 - Massensprint ohne die Sprinterasse

Eine kurze Etappe von 136 Km selektionierte trotzdem die Sprinter in die diversen Gruppetto's. Der Sprint um den Etappensieg gewann der Leader des Giro Michael Matthews vor Fabio Fellini und Philippe Gilbert.

Die 20 Mann starke Fluchtgruppe wurde eingeholt in der auch der deutsche Fahrer Burghardt, der Belgier Gilbert und Silvan Dillier alle von BMC angehörten. Der Schweizer Dillier fuhr in dieser Etappe stark. Als um Bonifikationssekunden gesprintet wurde zog der junge Schweizer dem Philippe Gilbert den Sprint an. Am Ziel trat Dillier nochmals in die Pedale um Gilbert in eine gute Position zu fahren und erreichte selber noch den 15. Rang.

Die Spinter wurden klar in die diversen Gruppetto's verwiesen. Petacchi, Nizzolo, Viviani kamen mit 14 Minuten Rückstand ins Ziel und André Greipel, Moreno Hofland u.a. verloren über 17 Minuten.

Der Italiener Domenico Pozzovivo vom Team AG2R kam in der Abfahrt vom Pass der 2. Kat. zu Fall und musste ins Krankhaus geführt werden. Bereits in der 2. Etappe erlitt Pozzovico einen Sturz wo er über eine Minute verlor. Jetzt ist einer der Favoriten in den Bergen ausgeschieden.

Vive le Vélo !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: