Einer ist durchgekommen: Juul Jensen, Dänemark gewinnt in Gstaad die 4. Etappe der TdS 2018

Achtung fertig los und 6 Fahrer bilden die Fluchgruppe von Gansingen nach Gstaad in der 4. Etappe mit dem Schweizermeister Silvan Dillier. Regen, und nochmals Regen begleiten die Fahrer und die Spitzengruppe holt sich inzwischen einen Vorsprung von über 6 Minuten.

Foto: Etappensieger Christoph Juul Jensen, Dänemark

Im Aufstieg zu Saanenmöser zerfällt die Gruppe und der Franzose und Teamkollege von Silvan Dillier, Nans Peters, liegt vorne bis der Däne Christophe Juul Jensen zu ihm aufschliesst. 3 Spitzenfahren, darunter Dillier werden auf der Passhöhe eingeholt und in der Abfahrt gibt der Däne Juul Jensen alles und feiert einen verdienten Solosieg.

Den Sprint des Feldes um Rang 2 gewinnt Michael Mattwes vor Yves Lampaert und Peter Sagan dem Weltmeister. Auch Michael Albasini sprintet mit und erreicht den 8. Platz. Stefan Küng wird in diesem Feld 23ter und bleibt Leader in der 5. Etappe von Gstaad nach Leukerbad im Kanton Wallis.

Vive le Vélo !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: