UCI 1 Bahnmeeting in Dudenhofen Deutschland mit Schweizerbeteiligung

Gestern wurden in Dudenhofen die Omnium für Damen und Herren ausgetragen. Bei diesem Meeting waren die Spezialisten aus diversen Ländern am Start.

Bei den Damen gab es einen 3 fachen Sieg aus Grossbritannien. Katie Archibald siegte vor Eleanor Dickinson und Emily Kay. Vierte wurde die Italienerin Martina Alzini. Andrea Waldis wurde Neunte und Aline Seitz belegte den 10. Rang. Nach 5 Jahren Abwesenheit findete die Schweizerin Pascal Iavarone, früher unter dem Namen Schnider, immer besser den Tritt in den Rennen. Sie wurde in diesem Klassefeld Zwölfte.

Foto: Zurück auf der Bahn: Théry Schir, Schweiz

Bei den Herren gewann der Belgier Moreno De Pauw das UCI 1 Omnium vor dem deutschen Fahrer Maximilian Beyer und dem Niederländer Roy Pieters. Théry Schir scheint den Weg zurück auf die Bahn erfolgreich zu gestalten. Er wurde guter Vierter noch vor Kenny De Ketele aus Belgien. Auf Rang 7 finden wir Tristan Marguet und als Achter klassierte sich Claudio Imhof.

Im Sprint der Damen siegte Miriam Welte vor Sandie Clair aus Frankreich. Bei den Herren Sprinter gab es einen Doppelsieg von Jack Carlin und Phil Hindes aus Grossbritannien. Der Schweizer Marc Frossard hatte es in diesem Sprinterfeld schwer. Er kam nicht über den letzten Platz (19ter) des Turnier hinaus.

Vive la Piste !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: