National Championship, Road, ITT, Elite, Switzerland

Der gestürzte Stefan Küng wird nach St. Gallen verlegt

Nach seinem schweren Sturz an der Schweizermeisterschaft im Einzelzeitfahren in Martigny ist festgestellt worden, dass Stefan Küng das linke Schlüsselbein und das linke Becken gebrochen hat.

Wie der Chef Teamarzt, Dr. Max Testa auf der BMC Website mitteilt, wird Stefan Küng nach St. Gallen verlegt. Dort wird er vom Arzt des Olympischen Komitee der Schweiz weiter untersucht. Wie es aussieht wird Stefan Küng für mindestens 6 Wochen kein Taining mehr vornehmen können. 2015 hatte sich Küng bereits bei einem Sturz am Giro eine Brustwirbelfraktur zugezogen.

Stefan Küng wird dem Bahnvierer in Rio, welche eine Medaille angestrebt haben, fehlen.

Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: