Tour de Suisse

Der Regen und die Niederländer beherrschten heute die Tour de Suisse

Regen, Regen und eine Kälte welche den Rennfahrer zusetzte. 15 Fahrer fuhren in der Spitzengruppe und daraus holte sich im letzten Aufstieg nach Amden der Niederländer Peter Weening die Etappe mit einer eindrücklichen Solofahrt. Nach 2:37 Minuten kam der Etappensieger vom Vortag ins Ziel, Maximiliano Richeze aus Argentinien. Der Pole Maciej Paterski wurde Etappendritter mit 3:57 Minuten Rückstand.

Am TV war klar zu erkennen, dass etliche Faherer im Aufstieg zum Ziel in Amden sich der Regenjacken entledigten. Ein Fahrer von Cannondale warf sogar 2 Regenjacken auf die Strasse..........

Bester Fahrer der Schweizerteilnehmer wurde Nico Brüngger vom Team der Roth Gruppe mit einem guten 20. Etappenrang und einem Rückstand von 5:44 Minuten.

Im Gesamtklassement hat ebenfalls ein Niederländer das Kommando übernommen. Wilco Kelderman ist neuer Leader. Sein Vorsprung auf den Franzosen Warren Barguil beträgt 16 Sekunden und Andrew Talansky aus den USA folgt auf Rang 3 mit 19 Sekunden Rückstand.

Vive le Vélo !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: