Vuelta a España

Die SpanienRundfahrt hat einen turbulenten Start 2015

Nach der unprofessionellen Start mit dem Mannschaftzeitfahren ohne Klassement auf der Strandpromenade von Marbella wurde heute die 2. Etappe gleich mit einer Bergankunft gestartet. Die Etappe war aber geprägt durch zahlreiche schwere Stürze. So gleich zum Anfang musste der IAM Sprinter, Matteo Pelucchi, das Rennen infolge Sturz aufgeben. In einem grossen Massensturz erwischte es nochmals einen Fahrer des Schweizerteams IAM Cycling, Der Australier David Tanner blieb lange liegen und es sah schlimm aus. Zur Zeit wird er im Krankenhaus gepflegt.

In diesem Massensturz verlor auch Vincenzo Nibali von Astana viel Zeit. Er machte diese teilweise gut indem er die Hilfe des Mannschaftswagen Astana in Anspruch nahm. Im Radjargon heisst dies Benzin fahren. Vincenzo Nibali wurde durch die Jury von der Vuelta 2015 ausgeschlossen und mit ihm sein Sportlicher Leiter, Alexandr Shefer. Zur 3. Etappe wird zudem nur 1 Begleitauto des Teams Astana auf Stufe Rennen erlaubt sein. Die Busse von je 200 Schweizerfranken ist wohl zu verschmerzen.

Der letzte Aufstieg in der kleinen Bergetappe, wie die Organisatoren dies meinen, siegte Rubio Chaves vor Tom Dumoulin aus den Niederlanden und Nicolas Roche. Neuer Leader ist Rubio Chaves von Orica GreenEDGE.

In der 3. Etappe sollten die Sprinter die Chance wahrnehmen.

Vive le Vélo !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: