Giro d'Italia

98. Giro d'Italia 2015 - Sprint- und Sturzfestival in der 2. Etappe nach Genua

Die Spitzenfahrer welche die Flucht nach vorne in der 2. Etappe gefahren sind, wurden erwartungsgemäss eingeholt vor den letzten beiden Zusatzschlaufen in Genua. Zahlreiche Stürze waren heute an der Tagesordnung. 25 Km vor dem Ziel gab es einen Sturz, wo 6 Fahrer der gleichen Mannschaft vom IAM Team verwickelt wurden. Heinrich Haussler, Matteo Pelucchi, Roger Kluge und auch Sylvain Chavanel verloren viel Zeit in dieser Etappe.

Der royale Schlussprint um den Etappensieg gewann Elia Viviani, sowohl auf der Bahn eie auf der Strasse zu Hause, aus Italien vom SKY Team vor Moreno Hofland aus den Niederlanden und André Greipel. Greipel führte bis 75 Meter vor dem Ziel, aber die beiden Erstplazierten waren noch eine Radlänge schneller.

Es gab auch einen Leaderwechsel. Da Michael Matthews auf den 7. Etappenrang kam und der Leader Simon Gerrans vom gleichen Team Orica GreenEDGE auf Rang 19 klassierte wurde, zählte das bessere Resultat der Rangpunkte beider Etappen. So blieb das Rosatrikot in der australischen Familie

Vive le Vélo !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: