Tour de France

Le Tour: Panik im Gruppetto wegen den Hobbyfahrern

Als sich 60 Km vor dem Ziel das Gruppetto mit den Sprintern und dem Maillot Jaune, Marcel Kittel endgültig gebildet hatte, kam im Finale plötzlich Panik auf. Viele "Hobbyrennfahrer" kamen mit ihren Rennrädern vom Strassenrand direkt in das Gruppetto und mischten sich unter die Fahrer um auch noch mit dem Handy oder Fotoapparat "Selfies" zu schiessen mit dem einen oder anderen prominenten Fahrer im Gruppetto.

Das Millionenpublikum an den Strassen der 2. Etappein Yorkshire benahm sich unglaublich. Den Fahrer wurde nur knapp Platz geboten auf den schon schmalen Strassen überhaupt durchzukommen. Die Zuschauer presschten vor um Fotos von sich und dem Feld oder abgehängten Fahrer zu machen. Die Fahrer haben via Twitter die Zuschauer für die Begeisterung Lob gezollt, aber auch diese ermahnt, die Sicherheit der Tour de France Fahrer nicht zu gefährten. In der 2. Etappe ereigneten sich gegen 10 Stürze mit Zuschauern an der Strecke. Dies ist zuviel.

Vive le Tour !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: