World Championship, Road, Juniors

Mathieu van der Poel ist Weltmeister der Junioren in Florenz 2013

Die grosse Überraschung ist der 3. Rang des Albaners Iltjan Nika, welcher im Sprint um Rang 2 nur vom Dännen Mads Pedersen bezwungen wurde und die bronzene Medaille holte.

Der grosse Sieger ist aber Mathieu van der Poel. Der Crossweltmeister der Junioren holte sich auch den Titel auf der Strasse. Er gewann neben den Crossrennen auch auf der Strasse in diesem Jahr viele bedeutende internationale Rennen, so dominierte er zuletzt den GP Rüebliland in der Schweiz mit 3 Etappensiegen von 4 Etappen und den Gesamsieg der Rundfahrt.

Mathieu van der Poel holte den letzten der Fluchtgruppe ein und brauste an diesem vorbei zu einem Solosieg. Der Sohn von Adrie van der Poel gewann diese Junioren WM vor dem Dänen Mads Pedersen und dem Albaner Iltjan Nika.

Benjamin Brkic aus Österreich wurde auf Rang 10 klassiert und damit bester deutschprachiger Fahrer. Julian Schulze klassierte sich 27. Rang als bester Deutscher und Patrick Müller aus der Schweiz wurde 49ter von 129 klassierten Faherern.

Vive le velo !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: