Tour de Pologne

70. Polenrundfahrt 2013: Pieter Weening holt sich am letzten Tag den Gesamtsieg

2 Fahrer, welche während 6 Etappen nie in Erscheinung getreten sind, belegeten heute im Einzelzeitfahren nach Krakow über 37 Km die beiden ersten Plätze. Dabei war der Brite Bradley Wiggins überlegener Sieger vor dem Schweizer Fabian Cancellara. Dieser verlor auf den Sieger der letzten Etappe ganz 56 Sekunden. Dritter wurde Taylor Phinney aus den USA mit 1:14 Minuten zurück.

Grosser Gewinner in diesem Zeitfahren war aber der Niederländer Pieter Weening. Mit seinem 6. Rang war er besser als die vor ihm liegenden 4 Fahrer und gewann das Schlussklalssement der 70. Polenrundfahrt 2013 vor dem Spanier Jon Izagirre und dem Franzosen Christophe Riblon, welcher als Leader ins Zeitfahren gestartet war und jetzt auf Rang 3 abrutschte.

Für den Polen Rafal Majka blieb die Punktewertung mit 2 Punkten Vorsprung auf den Spanier Jon Izagirre und die Bergwertung wurde von Tomasz Marczynski aus Polen gewonnen.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die UCI besinnt über die Spielereien mit dem Klassement attractivity. Jedenfalls hat die ENECO-Tour ab dem 12. - 18. August 2013 abgelehnt solche unverständliche Bonifikationen ins Klassement aufzunehmen.

Der Radsportfan muss wissen wer am Schluss der Beste und Schnellste ist und nicht wer unterwegs Bonifikationen gesammelt hat und plötzlich das Leadertrikot trägt.

Vive le velo !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: