Tour de France

Le Tour: Philippe Gilbert und der Hund

Unglaublich ! Da gibt es Zuschauer mit ihrem Hund an der Tour de France. Soweit so gut - nur sollte man diesen an der Leine halten. Laurent Jalabert meinte sogar: Hunde haben an der Tour nicht zu suchen.

Foto: photo news/hln.be

Nach 120 Km schien dem Hund die Aufregung in die Glieder gefahren zu sein, Helikopterlärm, surrende Rennräder und der Hund macht Jagd auf das Feld. Philippe Gilbert erwischt es als Erster und Menchov und Vichot stürzen mit Gilbert zu Boden. Gilbert steht auf und geht über die Wiese und wollte anscheinend den Hund oder deren Herrchen zurechtweisen. Nur mit Mühe gelang es John Lelangue, dem Sportl. Leiter des Teams BMC, den wütenden Gilbert zurückzuhalten.

Der Schaden war am linken Arm und am Knie zu sehen und die Aufholjagd um ins Feld zurückzufahren brauchte ebenfalls einen grösseren Aufwand nebst den strapazierten Nerven.

Vive le Tour !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: