Le Tour: Die 11. Etappe hat Spuren im Gesamtklassement hinterlassen

Photo: courtesy
Michel Déjus

Photo: courtesy
Michel Déjus

Heute gleich zwei Alpenpässe, Col de la Madleine und Col de la Croix de Fer, welche Cadel Evans zu einem Angriff verleiten liess, welcher aber nach 15 Minuten durch den Skyzug neutralisiert wurde.

Die Fluchtgruppe, welche sich formierte zerbröckelte Fahrer um Fahrer und beim Schlussaufstieg der letzten 18 Km waren noch 4 Fahrerer vorne. Dabei liess der Franzose Pierre Rolland seinen letzten Begleiter, Vasili Kiryenka stehen und holte sich nach 2011 seinen 2. Etappensieg in der Skistation.

In diesen letzten 5 Km verlor Cadel Evans den Anschluss an das Maillot Jaune und auch Vicenzo Nibali wurde wieder eingeholt, so dass nach dem Etappensieger Rolland der Sieger der Etappe in der Schweiz, Thibaut Pinot für einen französischen Doppelsieg sorgte.

Im Gesamtklassement führt Bradley Wiggins vor seinem Teamkollegen Chris Froome mit 2:05 Minuten Vorsprung, Vicenzo Nibali lauert auf Rang 3 mit 2:23 Minuten und Cadel Evans ist jetzt 3:19 Minuten zurück. In der Punktewertung gab es keine Änderung, Peter Sagan trägt auch morgen grün. Im Bergpreis dagegen, holte sich der Schwede Fredrik Kessiakoff das Trikot des besten Bergfahrer wieder zurück. Er führt jetzt mit 66 Punkten vor Pierre Rolland. Zum Schluss: Tyler Farrar hat die rote Laterne im Gesamtklassement gefasst.


Vive le Tour !
Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: