Kohl wird keine Aussage machen.

Photo: courtesy
Wim Dingemanse

Photo: courtesy
Wim Dingemanse

Kohl lässt Anhörungstermin platzen  
Dopingsünder Bernhard Kohl hat von der Österreichischen Anti-Doping-Agentur (NADA) bereits einen Verhandlungstermin angeboten bekommen, kann diesen aber wegen Urlaubs nicht wahrnehmen.

Die NADA hat Kohl einen Termin Anfang November vorgeschlagen. Da der Niederösterreicher aber von 3. bis 15. November auf Urlaub ist, ist jener nun hinfällig.

Kein Interview mehr vor Anhörung
"Wir waren relativ früh dran mit einem Termin, wegen des Urlaubs von Kohl geht das aber nicht. Er bekommt einen neuen Termin noch im November angeboten", sagte NADA-Geschäftsführer Andreas Schwab zur APA. Kohl, dem eine zweijährige Sperre droht, will übrigens bis zur Anhörung keine Interviews mehr geben. Angeblich bastelt der 26-Jährige schon an seinem Comeback 2010 und will sich bis dahin auch mit Mountainbiken und Skitouren fit halten.

Kohl hat natürlich das Beispiel der Dopingsünder Patrik Sinkewitz und Jörg Jaksche im Hinterkopf die beide zur "Aufklärung" beigetragen haben.
Keiner der Beiden hat wieder einen Rennstall bekommen.
Die Omerta wirkt immer noch, kein Rennstall will einen Aufklärer in seinen Reihen.


Misschien ook interessant: