Route de France Féminine (F)

La Route de France: Van Vleuten, Nederland, gewinnt Rundfahrt vor Judith Arndt, Deutschland

Die letzte Etappe der Route de France war schwer, sehr schwer. Die 118 Km durch die Vogesen von St. Die nach Vittel wurden durch die Kampfansage der HTC-Columbia noch schwerer.

Nach 5 Km bereits die erste Bergwertung und anschliessend Angriff um Angriff. 14 Fahrerinnen bildeteten eine Spitzengruppe mit Judith Arndt und hatten bald einmal einen Vorsprung von 1:50 Min. 50 Km waren es noch 1:30 Min was das Team Niederland Bloeit veranlasste alles zur Verteidigung des Leadertrikots von Annemiedk van Vleuten zu unternehmen. Dies geschah dann auch, wobei einen Defekt von Judith Arndt auch noch das Seine beitrug.

Photo: Podium Geamtklassement v.l.n.r: 2. Judith Arndt, 1. Annemiek van Vleuten, 3. Olga Zablinskaya
Foto: wwww.org-rc.fr



Jedenfalls gaben in dieser Etappe 40 Teilnehmerininnen das Rennen auf, welche durch die Streckenführung und den Rennverlauf komplett überfordert wurden.

Die Schlussetappe gewann die junge 21-jährige Lizzi Armistaed vor der Italienerin Bronzini und der jungen deutschen Lisa Brennauer.

Die 6 tägige Rundfahrt plus Prolog, gewann Annemiek van Vleuten aus den Niederlanden vor Judith Arndt mit 6 Sekunden Rückstand und im 3. Rang finden wir die Russin Olga Zablinskaya mit nur 20 Sekunden Rückstand auf die Siegerin van Vleuten.

39 Fahrerinnen fuhren die Rundfahrt fertig und die Deutschen erzielten folgende Ränge im Gesamtklassement:

6. Rang Charlotte Becker, 10. Rang Sarah Düster, 17. Rang Lisa Brennauer, 26. Rang Luise Keller.

Die einzige Schweizerin wurde als 30. klassiert, Patricia Schwager.

vive le velo !

Marcel Segessemann


Misschien ook interessant: